Unsere Läden haben Zuwachs bekommen

Bäckerei LEO Filiale Vaalser Strasse 242 Aachen04

Ein neues Löwen-Baby ist sozusagen hinzu gekommen! Heute war Eröffnung. Der Standort des neuen Ladens ist im „Kaufland“ Vaalser Strasse 242, Aachen. Und nicht nur wir hatten Grund zum Feiern, sondern auch unsere Kunden. Denn am heutigen Eröffnungstag gab es ganz viele, leckere Sonderangebote.  

Bäckerei LEO Filiale Vaalser Strasse 242 Aachen02Bäckerei LEO Filiale Vaalser Strasse 242 Aachen01

8 Gedanken zu „Unsere Läden haben Zuwachs bekommen“

  1. Schade, dass sie in ihrer Filiale Eschweiler Stich ihren Käsekuchen mit Kirschen nicht halb verkaufen….

    Mit freundlichen Grüßen
    M. Stollenwerk

    1. Hallo Frau Stollenwerk,
      vielen Dank für den Hinweis! Da werde ich doch gleich mal nachhören und schauen, ob das nicht doch geht. Ja, natürlich geht das! Das haben mir eben unser Geschäftsführer sowie die Verkaufsleitung zugesichert. Beide werden unserem Verkaufsteam vor Ort gleich noch mal Bescheid geben, dass natürlich auch halbe Käsekuchen von den Kunden gekauft werden können.

      Guten Appetit und einen schönen Abend Ihnen! … Michaela vom LEO-Team

    1. Hallo Herr Lorenz,
      das Chnurzelbrot Natur gibt es immer von Dienstag bis Samstag. Das Chnurzelbrot mit Olive und Peperoni-Paprika jeweils freitags und samstags. Das ist der aktuelle Stand aus der Backstube.
      Viel Freude weiterhin beim Genuss Ihres Chnurzelbrotes und einen schönen Tag Ihnen… Michaela vom LEO-Team

  2. Hallo liebes Leo Team!
    Ich bin Kunde bei Kaufland Aachen Vaalserstrasse und bin natürlich begeistert das ich auch bei Leo Schumacher super leckere Backwaren einkaufen kann.Nur habe ich da ein Problem was ich nicht ok finde. Es werden von Ihnen herrliche lose Brotschnitten angeboten,leider vergeht mir der Appetit da das Personal absolut nicht mit Handschuhen arbeitet. Es wäre nett wenn sich das in Zukunft Ändern würde, da ihr gerne ihr Kunde bleiben würde.
    Mit freundlichen Grüßen Frau Wingens

    1. Liebe Frau Wingens,
      herzlichen Dank für diesen Hinweis! Das gebe ich sofort an die Leiterin der Filiale sowie die Verkaufsleitung weiter, damit dies schnellst möglich abgestellt werden kann. Vielen Dank!!! Haben Sie ein schönes Wochenende… Michaela vom LEO-Team

  3. Seit einigen Monaten bieten Sie in unterschiedlichen Filialen einige Brotsorten bereits geschnitten und scheibenweise zum Verkauf an. Das mag für Alleinstehende Personen mit geringem Brotbedarf eine gute Idee sein. Für einen durchschnittlichen Esser und Brotliebhaber, der sich auch das Selbstschneiden nicht nehmen lassen will, ist die Präsentation der stundenlang vor sich hintrocknenden Scheiben in der Auslage schon optisch eine Zumutung. Allerdings entspricht das so angebotene Brot leider genau meinen Wünschen. In seltenen Fällen gibt es die Chance, diese Brotsorten auch am Stück zu erwerben, was ich dann auch gerne in Anspruch nehmen möchte. Allerdings finde ich die dann aufgerufenen Kilopreise sehr unverschämt; ich habe für ein 660 g schweres Stück Sonnenblumenkernbrot satte 5,21 EUR zahlen müssen, was einem Kilopreis von 7,89 EUR entspricht. Das ist das Doppelte des in der Region üblichen Preises für ein Kilogramm Brot! Wie genau kommt dieser Preis zu Stande? Warum werde ich dafür abgestraft, Brot in seiner unsprünglichen Form, d.h., am Stück, zu erwerben?
    Dazu kommt, dass wie bei nahezu allen Bäckereien und -filialen in Aachen der Preisauszeichnungspflicht nur ungenügend nachgekommen wird. Möchte man das Verkaufspersonal nicht mit Preisanfragen zu jedem in Frage kommenden Produkt zur Weißglut bringen, ist man leider gezwungen, die Katze im Sack zu kaufen. Ich möchte Sie daher an dieser Stelle auch noch einmal dringend auffordern, Ihrer Pflicht nachzukommen!

    1. Sehr geehrter Herr M.,

      vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Kritik nehmen wir dankend an.

      Wir bedauern sehr, dass Sie ihr gewünschtes Brot nicht am Stück bekommen haben. Was ich Ihnen anbieten kann ist, dass Sie in der Filiale anrufen. Wir reservieren Ihnen dann gerne Ihre Lieblingssorte ungeschnitten als ganzen oder halben Laib.

      Da unsere Spezialbrote von der Kaiserkruste bis zum Schweizer Sonnenblumenkernebrot eine herausragende Qualität haben, noch in aufwendigere Handarbeit hergestellt werden und eine Teigruhe von 24 Stunden genießen, haben diese Brotspezialitäten natürlich ihren Preis. Das ist wie mit gutem Fleisch. Sie können ein Steak für 3 Euro oder ein Entrecote für 10 Euro auf den Grill legen. Es ist immer ein Steak, aber sie schmecken den himmelweiten Unterschied. Das ist mit unseren Spezialbroten nicht anders. Hinzu kommen, dass wir nur hochwertige Rohstoffe und extrem viele Saaten in den Teig geben. Das hat natürlich ebenfalls seinen Preis.

      In Bezug auf die Preisauszeichnung und Präsentation unserer Spezialbrote möchten wir uns vielmals entschuldigen. Da wir unsere Spezialbrote scheibenweise verkaufen, dachten wir, dass diese Art der Auszeichnung und Präsentation für unsere Kunden schöner, einfacher, praktischer und verständlicher wäre. Selbstverständlich werden wir aber Ihrem Hinweis nachkommen und die Präsentation sowie die Art der Preisauszeichnung im Verkauf überprüfen.

      Nichts desto trotz hoffen wir, dass Sie sich auch weiterhin für unsere Produkte
      entscheiden und unsere Spezialbrote genießen werden!

      Wenn Sie weitere Informationen zu unseren Spezialbroten haben möchten, schicken wir Ihnen gerne mehr Informationen. Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen
      LEO Der Bäcker & Konditor GmbH & Co. KG
      D. Rosenbaum

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.