Kommen Sie rein in die Backstube

leo-der-baecker-konditor-aachen-backstube-handwerk03

Heute möchten wir dich in unsere Backstube mitnehmen und dir zeigen, wie es bei LEO hinter den Kulissen aussieht. Aus Dokumentationen und Reportagen im Fernsehen weiß man zwar wie in großen Backfabriken Brot, Brötchen und Kuchen industriell hergestellt und vollautomatisch durch Maschinen gejagt werden. Aber davon sind wir bei LEO meilenweit entfernt. So geht es in unserer mittelständischen Backstube überhaupt nicht zu! Wir backen noch ganz traditionell und in Handarbeit wie man das vom kleinen Bäcker früher kennt. Denn genau diese Handarbeit, hochwertige Zutaten, die jahrelange Erfahrung sowie das Wissen eines guten Bäckers machen den Unterschied. Das ist Handwerk. Das ist unsere Leidenschaft. Das ist LEO. 

leo-der-baecker-konditor-aachen-backstube-handwerk04

leo-der-baecker-konditor-aachen-backstube-handwerk05

Wie eine große Küche

LEO´s Backstube kannst du dir wie deine Küche vorstellen. Unsere Küche ist nur etwas größer mit breiteren und höheren Backöfen, überdimensionierten Schüsseln, Teigknetern und unendlich großen Arbeitstischen. Arbeitstische, an denen vier Bäcker oder mehr zugleich Platz haben, um in Teamarbeit bestes Brot sowie leckerste Backwaren frisch für den kommenden Tag zu kneten und zu formen.

leo-der-baecker-konditor-aachen-backstube-teig02

leo-der-baecker-konditor-aachen-backstube-handwerk01

leo-der-baecker-konditor-aachen-backstube-handwerk02

Handwerk mit Fingerspitzengefühl

Obwohl es heute wirklich für fast alle Vorgänge in einer Bäckerei Maschinen gibt, versuchen wir bei LEO sehr viele Arbeitsschritte von Hand zu machen. Das ist uns sehr wichtig, denn um so mehr Handarbeit, desto besser die Qualität. Mit den Händen kann ein Bäcker die Lebendigkeit des Teiges ertasten und auf die Beschaffenheit des Teiges reagieren. Maschinen können das nur bis einem gewissen Punkt, denn sie besitzen nicht dieses Feingefühl, haben kein Fingerspitzengefühl und keine Erfahrung. Maschinen können einem besonders guten Teig sogar schaden und ihn verschlechtern.

leo-der-baecker-konditor-aachen-backstube-teig01

Wissen und jahrelange Erfahrung

Was ein Bäcker natürlich auch nur aus Erfahrung wissen kann ist, wie beispielsweise auch das Wetter einen Teig beeinflusst. Ja, auch das Wetter hat Einfluss auf´s Backen. An einem kalten Wintertag verhält sich ein und derselbe Teig ganz anders, als an einem heißen und schwülen Sommertag. Kälte, Wärme und Luftfeuchtigkeit entscheiden mit, wie schnell oder langsam ein Teig geht und wie beispielsweise ein Brot nach dem Backen aussieht und schmeckt. Allein deshalb ist in der Backstube bei LEO das Wissen der Bäcker um so mehr ein unersetzliches Werkzeug. Und obwohl der Einsatz von Bäckern teurer und zeitintensiver ist, werden wir genau deshalb nie auf die jahrelange Erfahrung unserer Bäcker verzichten wollen.

leo-der-baecker-konditor-aachen-backstube-handwerk07

Mehl, Wasser und Salz

Um hochwertiges Brot und leckerste Backwaren zu backen, braucht man keine Maschinen. Es reichen alleine die Gesetze der Mathematik, Physik und Chemie aus. Es ist faszinierend, aber sie bilden die fundamentalsten Grundlagen. Du nimmst Mehl, Wasser, Hefe, Sauerteig und Salz aus der Natur. Durch die Mischung dieser natürlichen Zutaten auf unterschiedlichste Weise, die Art wie du sie knetest, ob du Nüsse oder Marzipan hinzufügst, wie viel Zeit du ihnen zum Reifen gibst sowie die Backzeit und Temperatur des Ofens, machen dann den Unterschied. Es gibt einfach nichts Schöneres, als selbst Teil dieses lebendigen und natürlichen Prozesses zu sein. Das ist unsere Leidenschaft!

leo-der-baecker-konditor-aachen-backstube-handwerk06

Ein Gedanke zu „Kommen Sie rein in die Backstube“

  1. Hallo zusammen,

    ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema Brot backen. Ich taste mich gerade an Baguettes ran und merke, dass dies nicht so leicht ist. Ich bin beim surfen auf eure Homepage gestoßen. Finde es toll, dass ihr eurem ehrbaren Handwerk einen digitalen Auftritt verschafft und auch auf verschiedenen Plattformen vertreten seid. Der Artikel oben gibt einen Einblick in ein Handwerk, das man vielleicht vom Fernsehen kennen mag aber das doch durch seine nächtliche Tätigkeit im Dunklen liegt.

    Ich wünsche euch viel Erfolg im neuen Jahr.

    Grüße Franziska

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.